Fee

1 min


Kommt ein Mann mit einer Katze auf der Schulter in die Kneipe und bestellt Folgendes: “Ein Bier, ein Schnaps und eine Frikadelle für die Katze!”

Der Wirt bringt die Sachen und verrät dem Gast, was er zahlen muss. Der Mann greift in die Hosentasche, legt das passende Geld auf die Theke und trinkt sein Bier.

Nach fünf Minuten sagt er zum Wirt: “Ein Bier, ein Schnaps und eine Frikadelle für die Katze. Er greift wieder in die Tasche und legt das passende Geld auf die Theke.

Das geht ein paar Mal so. Nach dem zehnten Mal fragt der Wirt seinen ungewöhnlichen Gast: “Wie kommt es, dass Sie saufen, ohne besoffen zu werden? Und wieso haben Sie immer das passende Geld? Und vor allem: Warum frisst ihre Katze zu viel”?

Sagt der Gast: “Ich habe eine Fee getroffen und hatte drei Wünsche frei. Mein erster Wunsch war: “So viel saufen können, wie ich will, ohne besoffen zu werden.”

Mein zweiter Wunsch: “Aus meiner Hosentasche immer das passende Geld ziehen zu können.”

Sagt der Wirt: “Das ist ja alles wunderschön, und was hat es mit der Katze auf sich?”

Sagt der Gast: “Beim dritten Wunsch hat mich die Fee missverstanden. Ich wollte eine unersättliche Muschi haben…”


One Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  1. Saufen ohne betrunken zu werden?! Ist des nicht wie Sex ohne Höhepunkt? Wozu säuft man dann überhaupt?!..und bitte komme mir jetzt keiner damit, es würde am ach so tollen Geschmack liegen (O-Ton von einem Alki, den ich mal kannte^^)

    p.s. mäßiger Witz